Logo ZM2020 rechts

   kontakt 26px     facebook 26px     twitter 26px     youtube 26px    flickr1 26px  
  Service-Hotline: +49 (0) 3682 / 482840

Das ist ja der Gipfel: Sagenhafte Wanderung zum Ruppberg


Nach Aufräumarbeiten wegen Sturmtief Friederike im Frühjahr ist es nun endlich soweit: Der Aufstieg zum Gipfel des „schönsten Ruppberg der Welt“ wird seit wenigen Wochen noch interessanter.


Weil sich um den Ruppberg und um das Gebiet herum einige Sagen ranken, wurde die Idee geboren, einen Sagenwanderweg anzulegen. Insgesamt sechs Schilder inklusive Begrüßungs- und Abschluss-Schild machen den Aufstieg nun kurzweiliger und bringen für manchen Wanderer willkommene Verschnaufpausen.
Der sagenhafte Herr der Berge, der Raubritter Ruppertus, erzählt vier Sagen entlang des Weges (ca. alle 200m) über wunderliche Begebenheiten, die sich vor langen Zeiten rund um den Berg zugetragen haben sollen.

Ein QR-Code führt außerdem auf die Website der Tourist-Information. Hier können die ausführlichen Fassungen der Sagen nachgelesen werden.

Finanziert wurde das Projekt aus Kurbeitragsmitteln. Begleitende Unternehmen waren die Metall- und Kunststofftechnik AWP (Viernau), die Werbeagentur Engelhardt und Wetzel aus Ilmenau, welche für die Illustrationen und Designs gesorgt haben und Reuter-Text aus Weimar. Hier wurden die Kurzsagen in die richtige Form gebracht. Den Aufbau der Schilder realisierte der Baubetriebshof der Stadt, teilweise mit Hilfe des Ruppbergvereins, dessen Lift für das Transportieren von Materialien eine willkommene Unterstützung war.

IMG 5401 Kopie          IMG 5649 Kopie           raubritter

 

 

suche

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.